079 517 04 27 info@dorntherapie.blog

So wieder Name schon sagt sind es Übungen wo von den betroffenen selber ausgeführt werden. Diese Unterstützen die schnellere Genesung und Heilung. Sind prophylaktisch und verhindern, dass Schmerzen entstehen. Sie dienen auch Mental. Da ich durch das ständige Üben etwas Positives für meine Gesundheit und für mein Wohlergehen mache.

Die Selbsthilfeübungen sind für alle betroffene einfach auszuführen. Sie sollen Täglich mehrmals gemacht werden. Zur Stabilisierung reichen 2- bis 3-mal pro Tag. Bei Akuten Fällen sogar öfters ausführen.

Bei den Selbsthilfeübungen geht es darum. Dass der Patient, oder die Patientin diese in der Praxis von mir gezeigt bekommen. So dass Sie wissen, was sie wie machen und ausführen. Hierbei ist meiner Meinung sehr wichtig. Dass die einfachen und effektiven Selbsthilfeübungen gut und klar erklärt sind. Und dass diese auch richtig verstanden werden.

Es nützt nicht viel, wenn diese falsch verstanden und nur zur hälfte ausgeführt werden. Sie erreichen so nur das Gegenteil. Oder dann gar nichts.

 

Wann und wo führt man die Selbsthilfeübungen aus

Eigentlich braucht es ja nicht viel um die ÜBUNGEN zu machen.

  • Ein paar Minuten Zeit
  • Je nach Übung ein langes Handtuch
  • Je nach Übung einen Ball
  • Je nach Übung einen Türrahmen / Futter

Das sind sicher Dinge die jeder von uns in der Nähe hat.

So unterschiedlich die Punkte sein können wo schmerzen auftreten. So unterschiedlich sind dann auch die ÜBUNGEN. Es gibt also nicht eine ÜBUNG welche für alles gilt. Sonden unterschiedliche ÜBUNGEN welche auszuführen sind. Meistens erhalten meine Kunden und Kundinnen 2 bis max. 3 ÜBUNGEN.

 

Eigentlich spielt es keine Rolle wann und wo die ÜBUNGEN ausgeführt werden.

  • nach dem Aufstehen
  • beim vielen Sitzen im Büro
  • unter der Dusche
  • wenn man aus dem Auto steigt (Kreuzbein / Becken)
  • oder auf der Toilette, wenn es die anderen nicht sehen sollten
  • im Bett am Morgen vor dem aufstehen.
  • auf dem Sofa

Was für Selbsthilfeübungen gibt es

Hier ein paar der wichtigsten. Es gibt noch unzählige mehr.

Kiefergelenk

 

Halswirbel

 

Schlüsselbein

 

Schulter, Arme, Finger

 

Brust-Wirbel

 

Lenden-Wirbel

 

Kreuzbein / Becken

 

Knie- und Fuss- Gelen

 

Beinlängendifferenz

Pflege für die Wirbelsäule

 

Das schlechte Gewissen

Dies Selbsthilfeübungen kosten täglich wenige Minuten Zeit. Viele haben nicht begriffen, dass sie damit viel für Ihre Gesundheit machen können. Und so Vorsorge für spätere Schäden machen können. Sie können diese so auch sicher verhindern.

Doch meine Erfahrung hat klar gezeigt, dass viele es gar nicht machen. Es ist ja schön, wenn sie wiederkommen und ich freue mich, wenn ich helfen kann.

Viele haben dann ein schlechtes Gewissen, wenn ich frage wie es mit den Übungen geklappt hat. Doch wieso. Alle können sich die paar Minuten Zeit nehmen und dies machen. Die späteren Schmerzen und Nachwehen oder Ausfälle für die Familie, Arbeit sind dann um einiges teurer.

Ich weiss aber auch von Fällen von bekannten Dorn Therapeuten, dass sie Kunden abgewiesen haben das diese in kleinster weise, dass machten was sie sollten. Sicher war hier auch das Vertrauen gebrochen.

Wenn man es wieder vergisst gibt es doch eine einfache Möglichkeit. Einen Termin in der Agende erstellen und schon wird man daran erinnert.

Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden!
No votes yet.
Please wait...