079 517 04 27 info@dorntherapie.blog

Es gibt Millionen Menschen weltweit welche an Tinnitus leiden. Diese wissen, was Tinnitus für eine Auswirkung auf sie selber hat. Auf Ihre Arbeit, die Familie und das soziale Leben haben kann. Es gibt Schätzungen wo von ca. 15% Tinnitus betroffenen Menschen die Rede ist.

Es ist also wichtig die Fakten und Tatsachen zu Tinnitus zu kennen.

1.Tinnitus betrifft nur welche die laute Musik hören.

Falsch: Laute Musik, zu Hause oder am Rockkonzert können eine Ursache für Tinnitus sein. Doch laute Musik allein ist es nicht. Es kann fast alle Menschen von jung bis alt treffen. Egal ob es Frauen oder Männer sind. Tinnitus ist ein Symptom. Ein Hinweis auf eine andere Krankheit der betroffenen Person.

 

2.Tinnitus ist eine Krankheit.

Falsch: Tinnitus als solches ist keine eigenständige Krankheit, sondern wird als Symptom bezeichnet. Doch können die störenden und quälenden Geräusche durchaus auch einen Krankheitswert aufweisen. Diese kann unterschiedliche Ausprägungen aufweisen. Es kann zu Schlafstörungen oder sogar zu Depressionen kommen.

 

3. Jeder Tinnitus betroffene hört den Tinnitus gleich.

Falsch: Der Tinnitus wird von den betroffen unterschiedlich wahrgenommen. Dies störenden Ohrgeräusche könne sich als leises rauschen, piepen, Knacken, zischen, pfeifen, klingeln äussern.

 

4. Tinnitus Geräusche sind immer gleich.

Falsch: Es gibt viele Arten und Formen, von Laut bis leise, pulsartig oder klopfen sind möglich. Es besteht auch die Möglichkeit, dass nur 1 Ohr betroffen ist. Es können sogar beide Ohren betroffen sein. Die Tinnitus Geräusche können auch von Tag zu Tag individuell sein. Sogar zwischen Morgen und Abend sind unterschiede vorgekommen.

 

5. Es gibt kein wirksames Mittel gegen Tinnitus.

Falsch: Es ist richtig, dass es keine magische Pille gegen Tinnitus gibt. Da Tinnitus ja nicht nur alleine geheilt werden darf. Es bestehen aber gute Heil-Chancen, dass der Tinnitus wieder weg geht. Ob Meditation oder ein Coaching. Es gibt vielerlei Wege welche machbar sind und gute Ergebnisse bringen.

 

6. Andere können den Tinnitus auch hören.

In den meisten Fällen falsch: Andere können nur den objektiven Tinnitus hören. Diese Geräusche stammen vom Strömungsprozess der Blutbahn. Und sind von anderen Wahrnehmbar.
Der grösste Teil von subjektiven Tinnitus betroffenen können dies nur selber hören. Aussenstehende hören nichts.

 

7. Hörsturz und Tinnitus sind das gleiche.

Falsch: Hörsturz und Tinnitus stehen häufig im Zusammenhang. Doch sind sie nicht das gleiche. Tinnitus kann eine Folgeerscheinung eines Hörsturzes sein.

 

8. Tinnitus und Schwerhörigkeit schliessen sich aus.

Falsch: Tinnitus und Schwerhörigkeit haben oft eine gemeinsame Ursache und können zugleich auftreten. Vielfach liegt eine Schädigung der Sinnenzellen im Innenohr vor. Welche für die störenden Ohrgeräusche und die Schwerhörigkeit verantwortlich sein können.

 

9. Tinnitus kann von der Mutter aufs Kind übertragen werden

Falsch: Meines Wissens ist der Tinnitus bei einer Mutter nicht auf das Kind übertragen worden.

 

10. Tinnitus ist schmerzhaft.

In den meisten Fällen falsch: Der normale störende Tinnitus ist nicht schmerzhaft. Stören und lästig zu gleich. Doch können Umstände wie Stress oder Unfall dazu führen. Dass das Gehör empfindlicher ist. So werden laute und hohe Töne schmerzhaft.

Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden!
No votes yet.
Please wait...